Freitag, 23. Mai 2014

Grenzwerte

Grenzwerte liegen in Deutschland bis zum 1000-fachen über den Grenzwerten anderer Länder

Warum die Grenzwerte in Deutschland weltweit am höchsten.sind, ist bis heute unbeantwortet.
Einerseits stellt das Grundgesetz sicher, dass die Unversehrtheit von Leib und Leben geschützt sind. Andererseits existieren für Belastungen die aus dem Elektrosmog herrühren, staatlich ermittelte und festgeschriebene Grenzwerte, die von vielen Gesundheits- und Umweltbewussten als viel zu hoch erachtet werden. Bemerkenswert ist in diesem Zusammenhang, dass die in der BRD gültige Grenzwerte zum Teil um den Faktor 1000 über den in anderen Ländern gültigen Grenzwerten liegen.
Da stellt sich zwangsläufig die Frage nach dem Warum?
Einige zur Zeit gültige Grenzwerte: 
Elektrische Wechselfeld. 
Natur: <0,0001 V/m 
TCO: 10 V/m 
Empfehlung US Kongress 1996: 10 V/m 
DIN/VDE 0848: Arbeit 20000 V/m, Bevölkerung: 7000 V/m; 
WHO und IRPA: 5000 V/m;
Magnetisches Wechselfeld. 
Natur: < 0,0002 nT 
TCO: 200 nT 
US Kongress 1996: 200 nT 
DIN / VDE 0848: Arbeit 500 000 nT 
Bevölkerung: 400 000 nT 
WHO / RPA: 100 000 nT 
Beeinflussung der Melatoninsynthese 1.000 nT gilt unter vielen Wissenschaftlern bereits als "bedenklich"
Hochfrequentes Feld 
Natur: < 0,000 001 µW/m² 
DIN/VDE 0848: Arbeit: 2 500 000 - 10 000 000 µW/m² 
Bevölkerung 2 000 000 - 10 000 000 µW/m² 
( je nach Frequenz ) 
Hirnstromveränderung: 1000µW/m² ( gepulst )
Die in der Bundesrepublick zur Zeit gültigen Grenzwerte liegen bis zum Faktor 100 über den Grenzwerten anderer Länder. Der Grund dafür ist bis heute nicht plausibel.

Keine Kommentare:

Kommentar posten